Alle HK-Kulissen erhalten Sie jetzt mit Hygiene-Konformitäts-Zertifikat nach VDI 6022 (07/2011)

BLH- Schalldämpfer und Kulissen dämpfen optimal den Schall in raumlufttechnischen Anlagen, hier liegt der Schwerpunkt des Geräusches meist im Frequenzbereich von 250 Hz.

Die Ausführung und Abmessungen sind variabel und werden nach Kundenvorgabe hergestellt. Die Handhabung von der Anfrage, Berechnung, Bestellung und Auslieferung wird sehr flexibel durchgeführt.

Eine spezielle Auslegung auf den kritischen Bereich des Geräusches von 250 Hz wird ausgeführt.
Das eingesetzte Dämpfungsmaterial hat generell eine glasseidenkaschierte Oberfläche, ist abriebfest bis 25 m/s und bietet einen wirksamen Schutz vor Beschädigungen.

Alle BLH HK-Kulissen erhalten sie jetzt mit Hygiene-Konformitäts-Zertifikat nach VDI 6022 (07/2011). [Zertifikat anzeigen]

 

  • Rahmen aus sendzimirverzinktem Stahlblech
  • Absorptionsmaterial als Füllung aus Mineralwolle mit aufkaschierter Glasseidenvliesabdeckung, Baustoffklasse A1 nach DIN 4102 (nicht brennbar)

HKS- Kulisse

  • Standardkulisse
  • Einsatz vorwiegend bei mittleren und hohen Frequenzen

HKR- Kulisse

  • Resonanzkulisse mit halbseitig versetzten Kammerblechen
  • Einsatz bei tiefen und der Hauptstörfrequenz von 250 Hz

HKL- Kulisse

  • beidseitig mit Lochblechabdeckung
  • Einsatz bei hohen Luftgeschwindigkeiten

Anströmblech
zur Reduzierung des Druckverlustes

Folie
Bei feuchten und staubhaltigen Medien ist die Abdeckung des Absorptionsmaterials mit Folie unter Gitter möglich.
Bei hohen Frequenzen vermindert sich dadurch etwas die Einfügungsdämmung.

Winkelrahmen
Als Anschlussflansch oder Gegenrahmen nach DIN 24193

Material
Bei agressiven Medien können Rahmen und Abdeckung aus Edelstahl oder Aluminium eingesetzt werden sowie beschichtete Bleche.

Das Gehäuse besteht aus verzinktem Stahlblech mit beidseitigen 4-Loch-Anschlussrahmen als Leichtbauprofil und entspricht den Anforderungen gefalzter Kanalbauteile nach DIN in Bezug auf Druckstufen, Blechdicken und Dichtheit.

Für industrielle Zwecke werden geschweißte Kulissendämpfer, auch in Edelstahl, hergestellt.

Gehäuse aus verzinktem Stahlblech 1,5 mm in geschweißter Ausführung, einschließlich der eingebauten Kulissen aus nichtbrennbarem Absorptionsmaterial, die mittels Glasseidenvlies gegen Abrieb durch strömende Luft geschützt sind.

Es handelt sich um eine freistehende Kammerwandkonstruktion bis zu Höhen von maximal 4 m. Bei größeren Abmessungen wird eine Profilstahlunterkonstruktion erforderlich, falls die Wände und Decken nicht bauseitig abgestützt werden können.

Die Beplankungen können standardmäßig mit Blechstärken bis zu 1,5 mm gefertigt werden. Zur Verwendung kommen bandverzinkte Stahlbleche, FAL-Blech, Edelstahl-Blech oder Aluminium-Blech.
Die Isolierstärke beträgt 40 bis 100 mm.
Als Isolierung findet Mineralwolle mit oder ohne Bindemittel Verwendung (DIN 4102 A1).

Die erreichbaren Werte für Schalldämmung und Wärmedurchgang sind abhängig z.B. von der Isolierstärke, dem Isoliermaterial sowie von den Blechstärken der Kammerwände.

Wir liefern Ihnen die Wände entweder als komplett vorgefertigtes Bausatzsystem mit positionierter Montageanleitung oder aber auch fertig montiert.

Kapseln in selbsttragender Paneelbauweise dienen der Abschirmung von Maschinen und Aggregaten. Die Montage wird durch Schnellverschlüsse erheblich erleichtert, so dass der Zugang zum Aggregat bei Wartungsarbeiten oder ein erneuter Aufbau an einem anderen Ort problemlos möglich sind. Anschlüsse für den Einsatz von Ventilatoren zur Zuführung von Kühlluft können vorgesehen werden.